Schloss Salem: Hier paukten bekannte Gesichter

Standort Schloss Salem (Jahrgänge 5 bis 10) Foto: Schule Schloss Salem

Prinz Philip, Ex-Königin Sofia von Spanien und Ernst August von Hannover, sie alle sind auf der Liste ehemaliger Schüler von Schloss Salem zu finden. Deutschlands exklusivstes Internat hatte schon so einige berühmte Absolventen. Banker, Politiker, Journalisten . Übrigens auch Designer Philipp Plein besuchte das elitäre Internat.
Die Schule besteht seit 1920. Zur großen Beliebtheit in höheren Kreisen hat wohl auch die Lage direkt am Bodensee zwischen Konstanz und Ravensburg beigetragen. Für ausländische Schüler sicher von Vorteil: Schloss Salem liegt gerade mal 113 km zu Liechtenstein, 200 km zur Schweizer Grenze und 220 km zu Frankreich entfernt.
Bewerben kann sich jeder, der das nötige Kleingeld hat. Pro Jahr zahlen Eltern rund 40 000 Euro. Die Nebenkosten sind da noch nicht enthalten. Zusätzlich fallen 1 800 Euro Aufnahmegebühr an. Privater Musikunterricht muss ebenfalls bezahlt werden. Immerhin das umfangreiche Sportangebot ist inklusive.

Musikstunde, Schloss Salem Foto: Ilja Mess

Schon seit Jahrhunderten beweisen sich Adelige bei sportlichen Wettkämpfen. Heutzutage besonders beliebt sind Tennis, Springreiten und Segeln. Schloss Salem verfügt über ein großes Sportangebot. Von Fechten über Badminton bis hin zu Klettern und Hockey ist alles dabei. Auch Fußball, Leichtathletik und Schwimmen zählen zu den Sportangeboten. Die dazugehörigen Plätze besitzt die Schule auf ihrem eigenen Gelände.
Durch den Sport wird die Teamfähigkeit gefördert. Ein entscheidender Faktor in der Entwicklung von Teenagern.

Segeln am Spetzgarter Hafen Foto: Ilja Mess

In einer Welt, in der nahezu jeder in jedem Land leben kann spielt Vielfalt und Akzeptanz anderer Kulturen eine bedeutendere Rolle. Schüler aus über 40 Nationen besuchen Deutschlands größtes Internat. Das es ganz egal ist, aus welchem Land ein Mensch kommt, lernen die Kinder hier von Anfang an. Hinzu kommt, dass Internate das Gemeinschaftsgefühl enorm stärken.
Eine weitere Besonderheit Schloss Salems sind die Dienste. Gewählt werden kann zwischen Sozialdienst, Naturschutzdienst, Sanitätsdienst und einigen weiteren. Wobei erwähnenswert ist, dass jeder Schüler eine Erste-Hilfe-Ausbildung absolviert.

Unterricht Schloss Salem Foto: Kuhnle + Knödler

Gepaukt werden muss aber neben all dem Sport und den Diensten dennoch. Im Schnitt bestehen die Klassen aus 16 Schülern. Eine ideale Größe, um perfekt gefördert zu werden und vor allem als zurückhaltender Schüler nicht in den Hintergrund zu rücken. Eine Studie von 2018 des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung kam zu dem Ergebnis, dass kleinere Klassen zu besseren Leistungen führen. Unterrichtet werden die ca. 300 Schüler am Standort Schloss Salem von qualifizierten Lehrkräften.
Im Vergleich zu öffentlichen Schulen bietet Schloss Salem natürlich ein weitaus umfangreicheres Angebot. Die Schüler erhalten alle zwei Wochen zudem Taschengeld. Für Gleichaltrige an öffentlichen Schulen unvorstellbar. In Deutschlands Eliteschule gehört es hingegen fest zum Schulleben dazu.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s