Bayerns geheimer König

Auch Royals müssen sich in Corona-Zeiten an die Vorgaben der Regierungen halten und so oft wie möglich Zuhause bleiben. Übernachtungen in Luxushotels und besuche in Restaurants entfallen. Eigentlich! Denn einer pfeift darauf. Thailands König ist ein Bayernliebhaber und wohnt die meiste Zeit des Jahres in dem südlichsten Bundesland Deutschlands. Nun wurde es ihm, in seiner Luxusvilla Stolberg in Tutzing am Starnberger See, zu langweilig. Eine neue Unterkunft musste her. Und die Wahl des 67-jährigen fiel auf das Sonnenbichl Hotel in Garmisch- Partenkirchen. Wie kann das sein? Hotels und Restaurants sind deutschlandweit geschlossen. Rama X erhielt eine Sondergenehmigung und darf das Hotel mit seinen Angestellten und Medienberichten zufolge 20 Frauen bewohnen. Als ein RTL-Reporter vor wenigen Tagen vor dem Hotel berichten möchten, wird er von Sicherheitsleuten weggeschickt. Wie er später erzählt, stehen vor dem 4-Sterne-Hotel eng gereiht Luxuswagen an Luxuswagen. Sogar ein Zelt mit Fahrrädern ist dort zu finden. Das das Thailändische Staatsoberhaupt Fahrradtouren liebt, ist schon lange bekannt. Die geliebten Radtouren müssen zurzeit leider entfallen. Was sein Volk davon hält, dass er lieber in Deutschland residiert? Außer positiv über ihren König sprechen, dürfen sie sowieso nicht. Ein falsches Wort wird sehr hart bestraft, mit bis zu 15 Jahren Gefängnis. Das Maha Vajiralongkorn bald zurückkehren wird in seine Heimat ist unwahrscheinlich. Zu sehr liebt er es Zeit in Bayern zu verbringen und bei warmen Temperaturen im bauchfreien Top shoppen zu gehen. Sohn Dipangkorn Rasmijoti, der Kronprinz, geht sogar in Oberbayern zur Schule. In der Bundesrepublik kann er ein zurückgezogene Leben führen und unerkannt die Alpen erkunden. Und das scheint alles zu sein, was er momentan braucht.