Todesfälle die erschütterten

Am 25. Dezember erreichten uns traurige Nachrichten aus Norwegen: Ari Behn, Ex-Mann von Norwegens Prinzessin Märtha Louise, hat sich das Leben genommen. Ein Verlust, der für seine 3 Töchter im Teenageralter nur schwer zu ertragen sein muss. Seinen letzten Frieden wird der Schriftsteller am 3. Januar finden, wo er in Oslo beigesetzt wird. Neben der norwegischen Königsfamilie wird auch das schwedische Kronprinzessinenpaar erwartet. Aber nicht nur Ari Behns Tod schockierte die Adelfans. Luisasroyals erinnert an Königliche, die viel zu überraschend verstarben. 2018 verstarb Friedrich, Herzog von Württemberg. Er erlag seinen schweren Verletzungen nach einem Unfall. Auch er hinterließ Kinder, genauer gesagt 3 und seine Ehefrau. Mit 56 Jahren hatte er vermutlich noch viel vor gehabt. In den Niederlanden musste Prinzessin Mabel 2013 den Tod ihres geliebten Friso verkraften. Der Sohn von Beatrix der Niederlande wurde am 17. Februar 2012 in Lech ( Österreich) im Skiurlaub von einer Lawine erfasst und konnte erst nach über 20 Minuten unter den Schneemassen gefunden werden. Gemeinsam mit einem Freund war er abseits der Piste unterwegs. Der Prinz erlitt schwere Hirnschädigungen und wurde zunächst ins Universitätsklinikum Innsbruck gebracht und anschließend in eine Privatklinik in London. Im Sommer 2013 wurde er in seine Heimat gebracht, dort verbrachte er seinen letzten Monat im Schloss Huis ten Bosch, wo er am 12. August 2013 seinen Verletzungen erlag. Seine 2 Töchter leben heute mit ihrer Mutter in London. Der wohl bekannteste und frühste Todesfall ist wohl die Akte Diana. Verschwörungstheorien und mysteriöse Zeugenaussagen sorgen noch Jahre nach ihrem Tod für Aufregung. 1999 verunglückte die Prinzessin der Herzen in einem Pariser Tunnel. Ihr damaliger Partner Dodi und ihr Fahrer Henri Paul starben ebenfalls. Nur Trevor Rees-Jones überlebte. Ihre Söhne litten sehr unter dem Verlust ihrer Mutter, besonders Harry hatte lange damit zu kämpfen. Die Prinzessin von Wales wurde auf dem Familienanwesen der Spencers beigesetzt. Als eine der größten Ikonen ging Diana in die Geschichte der britischen Königsfamilie ein.