Ich habe Kate gesehen!

Im Mai erfüllte ich mir meinen wohl größten Traum. Ich war für einen kurzen Urlaub in der Weltmetropole London. Zufällig verkündete kurz vor meiner Anreise der Kensington Palace via Twitter, wo die offiziellen Auftritte von William & Kate angekündigt werden, dass die Herzogin am 1. Mai 2019 das neue Anna Freud Centre in London eröffnen wird. Für mich war von Anfang an klar, dass ich sie sehen werde, möge die Wartezeit 5 Stunden sein. Tatsächlich verlangt einem die Recherche einiges ab, da aus Sicherheitsgründen kaum Details bekanntgegeben werden. Doch schließlich konnte ich mithilfe der großartigen Royal Community einiges in Erfahrung bringen. Als ich um die vermutete Uhrzeit vor dem Anna Freud Centre ankam, waren bereits alle Fotografen da und zwei Polizisten. Wie ein Fotograf uns verriet, sollte Kate nur wenige Minuten später ankommen. Mit wenigen Minuten Verspätung kam sie schließlich. (witzigerweise fuhr ihr Auto in die Einbandstraße von der falschen Seite ein, auch aus Sicherheitsgründen) In England wird die Herzogin meist von mehreren Motorrädern der Metropolitan Police begleitet, sowie einem Begleitwagen. Dann ging alles sehr schnell, sie stieg aus, ich hörte nur die Fotografen knippsen. (Laut war es nicht, da außer mir und den Fotografen niemand da war.) Prinz Williams Frau begrüßte vor dem Zentrum eine Frau und ging anschließend hinein. Geschätzt würde ich sagen vergingen zwischen Ankunft und betreten des Gebäudes ca. 3-4 Minuten. Und weg war sie. Zeit für mich Chris Jackson, den wohl bekanntesten aller Fotografen und seinerseits Hoffotograf, um ein Foto zu bitten. Ihn fragten wir dann noch, wie lange Kate in dem Gebäude bleiben wird und er sagte ca. 1-1,5 Stunden. Chris Jackson ist für mich auch eine so interessante Persönlichkeit, weil seine Frau Kates Stylistin ist und Gerüchten zufolge sehr eng mit ihr befreundet ist. Zudem hat er die Cambridge Family bereits zu jeglichen Auslandsreisen begleitet, sowie viel Familienfotos geschossen. Während Kate ca. 1,5 Stunden in dem Gebäude verbrachte kamen immer mehr Schaulustige, die die Sicherheitsleute und Fotografen entdeckten und nun wissen wollte was los sei, dass eine der berühmtesten Frauen der Welt direkt in dem Haus vor ihnen war, wusste niemand! Irgendwann verließen nach und nach mehrer Personen das Haus, bis schließlich Kates Bodyguard hinaustrat. Für mich ein klares Signal Kate kommt nun jede Sekunde, denn wo ihr Bodyguard ist kann sie nicht weit sein. Ihre weibliche Personenschützerin und ein weiterer Bodyguard positionierten sich am Ausgang und die Tür ging auf. Fehlsignal, zunächst nur Catherine Quinn, die Privatsekretärin von der Herzogin, die sie stets bei Auftritten begleitet. Aber wenige Sekunden später öffnete eine junge Dame die Tür und hielt diese auf, aus gutem Grund: Kate verließ das Gebäude. Kurze Verabschiedung. Auf dem Weg zum Auto drehte Kate sich kurz zu uns Fans und winkte. Und schon saß sie wieder im schwarzen Range Rover. Zum Glück genau zu der Straßenseite hin auf der ich stand. So winkte sie mir beim Wegfahren noch. Mein Herz stand fast still! Weg war sie wieder. Im Nachhinein ging alles so schnell, aber es war ein so spannendes Erlebnis. Ich empfehle jedem Royalfan einen Royal mal in Person zu sehen. Vor Ort ist eine ganz andere Atmosphäre und es ist plötzlich ein ganz anderes Gefühl Bilder zu posten, bei deren Entstehung man dabei war! Kate ist sehr groß, weshalb man sie meist auch relativ gut sehen kann. Als ich später bei Instagram Videos des Auftritts anschaute, fand ich ein Video, indem mein Vater im Hintergrund zu sehen ist.

Wenn ihr nun auch Lust habt Kate oder jeden anderen Royal „live“ zu sehen und Fragen habt oder Hilfe benötigt, schreibt mir sehr gerne! Ich helfe wo ich kann! Ihr könnt mir über meine Instakanäle schreiben oder auch per Mail an luisasroyals2019@gmail.com .

Kate bei ihrer Ankunft
Kates Ankunft
Kates Verabschiedung und Abfahrt