Kleine Prinzessin ganz groß

Mit gerade mal 7 Jahren hat Prinzessin Estelle von Schweden schon mehr Staatsoperhäupter getroffen, als manch anderer Royal. Die Tochter von Kronprinzessin Victoria lernt von Anfang an, dass sie nicht wie die anderen Mädchen in ihrem Alter ist. Repräsentieren und Lächeln gehört schon heute zu ihren Aufgaben. Schaut man beispielsweise nach England, wo Prinz George eines Tages den Thron besteigen wird fällt auf, im Vergleich zu Estelle sieht man den Cambridgespross wesentlich seltener. Der einfache Grund ist, dass Victoria und Daniel ihre Tochter von Anfang an langsam an ihre künftigen Aufgaben heranführen wollen. Der Victoriatag oder der schwedische Nationalfeiertag im Juni gehören in Estelles Terminkalender fest dazu. Während ihr kleiner Bruder Oscar oft etwas misstrauisch beäugt, was gerade vor sich geht ist Estelle stets aufmerksam und wirkt zugänglich. Auch mit Fremden zu sprechen fällt ihr nicht schwer. Eigenschaften, die eine künftige Königin mitbringen sollte. Die Prinzessin ist nur bei ausgewählten Auftritten anwesend, wie beispielsweise bei dem „Nussknacker“ Theater in Stockholm vor kurzem. Ganz groß ist sie offensichtlich für ihre Oma Königin Silvia, denn deren Handyhülle zirrt niemand geringeres als Enkelin Estelle. Schaut man zudem die Liste ihrer Taufpaten an, kann man behaupten, dass ihr auf ihrem aufregenden Weg durchaus sehr erfahren Royals zur Seite stehen. König Willem-Alexander der Niederlande, Kronprinzessin Mary von Dänemark, Kronprinz Haakon von Norwegen oder Onkel Prinz Carl Philip dürfen sich Taufpate der süßen Prinzessin nennen. Auf Estelle warten in Zukunft sicherlich noch herausfordernde Aufgaben, wie der Erhalt der Monarchie, aber bei den vielen Menschen, die hinter ihr stehen hat sie die wohl besten Berater an ihrer Seite.